Neuheiten

Temperatursensor mit IO-Link - JUMO dTRANS T1000
JUMO dTRANS T1000 Temperatursensor mit IO-Link
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Reduzierte Inbetriebnahmezeiten
  • Geringer Platzbedarf
Vortrag am 26.04.
Drucksensor mit IO-Link - JUMO dTRANS p35
JUMO dTRANS p35 Drucksensor mit IO-Link
  • Hohe Genauigkeit
  • Eine Vielzahl an Prozessanschlüssen
  • Erhöhte Anlagenverfügbarkeit
NEU
Zweikanal-Temperaturmessumformer mit HART®/Ex/SIL - JUMO dTRANS T07
JUMO dTRANS T07 Zweikanal-Temperaturmessumformer mit HART®/Ex/SIL
  • Hohe Genauigkeit
  • Erhöhte Messtellenverfügbarkeit
  • Ex und SIL 2/3 – Zulassung
NEU
Interessiert an unseren Produkten und Leistungen

Jetzt Termin vereinbaren und Gratis-Ticket sichern

Chat logo

Wir nehmen uns gerne Ihrer spannenden Aufgabe an. Lassen Sie sich von einem unserer Spezialisten individuell auf der Messe beraten. Dafür benötigen wir nur wenige Informationen von Ihnen, damit wir Ihnen den richtigen Ansprechpartner am Tag der Messe an Ihre Seite stellen können. Wir freuen uns auf Sie.

In 4 Schritten zum perfekten Angebot

Aufgabe
blue Dot

1

Stellen Sie uns eine Aufgabe zum lösen, wir helfen Ihnen diese zu konkretisieren.

Hiermit werden Sie in die Lage versetzt, die Aufgabenstellung noch besser skizzieren zu können.

Techniker
blue Dot

2

Flyer verteilen andere - Wir stellen Ihnen echte Techniker für Ihre Fragen und Aufgaben zur Seite.

Damit profitieren Sie schon von Beginn an.

28 Stunden
blue Dot

3

Innerhalb der nächsten 48 Stunden erhalten Sie ein unverbindliches Angebot von uns.

Damit verkürzen wir Ihre Wartezeit.

Besuch
blue Dot

4

Sollte Ihnen unser Angebot zusagen, kommen wir gerne bei Ihnen persönlich vorbei und besprechen alle weiteren Details.

Damit Sie Individuelle Betreuung genießen.

Vortrag 26.04.2017, 14:00 Uhr, Halle 14, Stand L19

Sensoren, die mitreden: Einfach - direkt - sicher. Mit IO-Link bereit für Industrie 4.0

Vorteile von Temperatur- und Drucksensoren mit IO-Link im praktischen Einsatz. Referent: Dipl.-Phys. Matthias Nau

Lightbulb logo

SUCCESS STORY

Abgasreinigung mit System


Herausforderung

In vielen Industriebereichen wird häufig Abluft erzeugt, die umwelt- und gesundheitsschädliche Stoffe enthält. Diese darf nach der Bundes-Immisionsschutzverordnung in der Regel nicht unbehandelt in die Umgebungsluft abgegeben werden. Zur Reduktion der Luftschadstoffe wird die Abluft je nach Anwendungsfall mit verschiedenen Verfahren gereinigt. Eine Möglichkeit ist die Abluftreinigung durch Waschverfahren, bei dem das Rohgas durch eine, oder mehrere Wäscherkollonen geführt wird. Ziel hierbei ist es, dass die Schadstoffe der Luft entzogen werden, sodass die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden können.


Lightbulb logo

SUCCESS STORY


Die Lösung

Für das sichere und effektive Erreichen der gesetzlich vorgeschriebenen Schadstoff-Grenzwerte setzt die terra-care Umwelttechnik GmbH bevorzugt mehrstufige Systeme, mit physikalischen, chemischen und biologischen Reinigungsstufen ein. Hierbei wird der Stoffübergang von löslichen Rohgasbestandteilen und dem Sorbens zum einen und die biologische Abbaubarkeit vieler Abluftbestandteile zum anderen genutzt. Die sichere Funktionalität der Anlage ist in hohem Maße von den steuerbaren Betriebsparametern der Einbauteile und der Wasserqualität abhängig. In den Anlagen der terra-care Umwelttechnik GmbH werden die Parameter der einzelnen Reinigungsstufen: Leitfähigkeit, Wassertemperatur, Sauerstoffgehalt, pH-Wert, Füllstand, Differenzdruck, Zulufttemperatur gemessen und mit dem JUMO AQUIS touch ausgewertet. In Abhängigkeit von den dargestellten Messwerten wird die Wasserqualität gewährleistet und bei hoher Belastung steuerungstechnisch reagiert. Ebenso werden Umwälzpumpen- und Ventilatorleistungen mit einem Frequenzumrichter geregelt, sodass das gesamte System autark arbeitet und nur geringen Bedienaufwand bedarf.


Lightbulb logo

SUCCESS STORY


Kundenstimme

Für die Gewährleistung einer hundertprozentigen Anlagenverfügbarkeit und der damit verbundenen garantierten Reinigungsleistung, ist die autarke Betriebsweise unserer Anlage elementar. Daher ist die äußerst zuverlässige Mess- und Regeltechnik ein besonders wichtiger Bestandteil unserer Anlagen- und Vefahrenstechnik.

Julian Hortmann
Projektmanagement terra-care Umwelttechnik GmbH

PROJEKTSPEZIFIKATIONEN
JUMO AQUIS touch S
JUMO AQUIS touch S Modulares Mehrkanalmessgerät für die Flüssigkeitsanalyse Typ 202581
JUMO ecoLine O-DO
JUMO ecoLine O-DO Optischer Sensor für Gelöst-Sauerstoff
Typ 202613
JUMO tecLine pH
JUMO tecLine pH Einstabmesskette Typ 201020

JUMO lieferte nicht nur die einzelnen Komponenten, sondern unterstützte als Dienstleister das gesamte Projekt von der Aufgabenstellung bis zur Inbetriebnahme vor Ort und übernahm umfangreiche Engineering-Dienstleistung.

1
zentrales System steuert optimal den Prozess
Effizientere und schnellere Verkabelung von Anlagen mit JUMO digiLine
100%
autarke Lösung ohne Bedienaufwand
7
Messgrößen werden mit einem System erfasst
Placeholder full size image format

Eintrittsticket anfordern

Bild Messeorganisatorin

Messetelefon

Messeorganisation

Sabine Rommel

0661 6003 651 Eintrittsticket anfordern